Schlagwort-Archive: Vortrag

Vorträge: Mittel- und Osteuropa

Unser erster Vortrag in der Reihe „Mittel- und Osteuropa“ findet am Donnerstag den 12. Dezember statt. In zwei Teilen werden die Referenten Bernhard Jansen,  Bernd-Dietmar Kammerschen und Pavel Votruba die Region aus verschiedenen Blickwinkeln  betrachten.

Der erste Teil wird unter dem Titel „Ökolandwirtschaft: Mittel- und Osteuropa auf dem Weg zum Bio-Vorreiter? „ durch Cartellbruder Jansen vom Internationalem Zentrum für Ökologischen Landbau Mittel- und Osteuropa e. V. (EkoConnect ) referiert werden.

Zudem wird Bundesbruder Kammerschen als langjähriger Kenner der Ukraine zur dortigen aktuellen Situation berichten.

Bundesbruder Pavel Votruba wird uns im zweiten Teil am 30. Januar einen Einblick in die Arbeit des Dresdner Osteuropa Institut e.V. (DOI) geben, dessen Stellvertretender Vorsitzender er ist.

Vortrag: Deutschland auf dem Weg zum Überwachungsstaat?

Überwachungskamera
©Thomas Max Müller / pixelio.de
Rasterfahndung, Nacktscanner, Vorratsdatenspeicherung und Telekommunikations- überwachung sind nur einige wenige Schlagworte aus der „Chronik des Überwachungsstaates“.
Doch wie viel Freiheit man aufgeben muss um ein gewisses Maß an Sicherheit zu erlangen und inwiefern wir als einzelne Bundesbürger überhaupt davon betroffen sind wird uns am Donnerstag dem 01.07.2010 Mark Neis in seinem Vortrag „STASI 2.0 – Deutschland auf dem Weg zum Überwachungsstaat?“ näher erläutern.
Der Vortrag beginnt 20 Uhr auf der Tieckstraße 9. In der anschließenden Diskussionsrunde können sicherlich auch noch eine ganze Menge offene Fragen beantwortet und Meinungen ausgetauscht werden.

Vortrag: Internationaler Handel und Globalisierung

Symbolbild: Welt mit Einkaufswagen
©Thorben Wengert /PIXELIO

„Noch vor nicht allzu langer Zeit hätten sich die Auswirkungen des Vulkanausbruchs in Island in Grenzen gehalten, die Warteschlangen der damals noch wenigen Fluggäste wären überschaubar geblieben. Heute aber […] das pure Chaos.“ So schreibt die Frankfurter Neue Presse unter der Überschrift „Anfällige Globalisierung“.
Globalisierungskritiker gibt es Heute eben so viele wie deren Befürworter. Wie man die Argumente beider Seiten auf wissenschaftliche Art und Weise betrachten kann wird uns am 22. April, Dipl. Volkswirt Stephan Rudolph vom Lehrstuhl für Internationale Wirtschaftsbeziehungen in seinem Vortrag erläutern.
Wir dürfen uns auf einen spannenden Vortrag mit anschließender Diskussionsrunde freuen.